Neues aus Bad Hersfeld * kulturell * interessant * wissenswert*

Deutsches Rotes Kreuz in Bad Hersfeld


Bad Hersfeld, 17. Februar 2017

Mode von Mensch zu Mensch aus zweiter Hand -

DRK/Bad Hersfeld:  DRK Kleiderlädchen startet wieder durch mit Verkaufsaktionen !

Mode von Mensch zu Mensch aus zweiter Hand -

Seit nunmehr 8 Jahren besteht das Kleiderlädchen des DRK Kreisverbandes in der Benno-Schilde-Straße 13 in Bad Hersfeld.

Bevor das Sommersortiment eingeräumt wird, findet ähnlich eines Winterschlussverkaufes in der Zeit vom 28.02.2017 die beliebte 1 Euro Aktion statt (jedes Teil kostet 1 Euro).

Das Kleiderlädchen ist eine Fundgrube für kostenbewusste Menschen und Schnäppchenjäger, aber auch für echte Individualisten in Sachen Mode. Vielleicht wartet ja schon ein ganz spezielles und handgeprüftes Einzelstück darauf, als Entdeckung in neuem Glanz zu erstrahlen. Hier wählen die  Kundinnen und der Kunde selber aus, was Sie einkaufen. Und das in hoher Qualität und zu sehr attraktiven Preisen. Um dem Einkauf eine Wertigkeit zu verleihen, wird bewusst ein geringer Preis verlangt. Das Warenangebot ist vielfältig, sodass sich ein Besuch immer lohnt:

  • Kinder-, Damen- und Herrenmode
  • Vintage-Mode, Sport- und Freizeitmode
  • Schuhe, Mützen, Kappen und Hüte
  • Tücher, Schals, Krawatten
  • Modeschmuck
  • Bettwäsche
  • Spielzeug und Deko-Artikel

Ein Nachweis der Bedürftigkeit wird im Kleiderlädchen von den Kundinnen und Kunden nicht verlangt. Es ist ein Ort für alle, Dienstag von 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 10:00 bis 15:00 Uhr und Freitag 10:00 bis 14:00 Uhr.

      


Bad Hersfeld, 23. Januar 2017

Bild von li. nach re:  Claudia Wenzel. Gerhard Finger (stellv. Landesbereitschaftsleiter), Hans-Joachim Klemm, Helmut Mausehund, Frank Schreiner (Bereitschaftsleiter), Günter Knoth, Peter Ernst und Gudrun Ernst (1. Vorsitzende)

Ehrungen verdienter Helfer bei Großeinsätzen des DRK Landesverbandes
und der
Landesverstärkung Hessen.
Nach Einsatzende des IGBCE Neujahrsempfanges, dessen Gäste zum wiederholten Male von der DRK Ortsvereinigung Schenklengsfeld mit inzwischen schon traditionellem Linseneintopf versorgt wurden, wurden ehrenamtliche Helfer der Ortsvereinigung geehrt.

Für Ihren langjährigen Einsatz bei zahllosen Hessentagen, Papstbesuch, Welt- und Europa-Fussballmeisterschaften sowie Hochwassereinsätzen an der Elbe, aber auch bei vielen örtlichen Einsätzen erhielten das DRK Leistungsabzeichen  Claudia Wenzel, Peter Ernst, Hans-Joachim Klemm, Günter Knoth und Helmut Mausehund. In der Einsatzformation des DRK Landesverbandes Hessen(Landesverstärkung Hessen) waren in den vergangenen Jahren Gudrun Ernst und Hans-Joachim Klemm jeweils über 50 Tage im Einsatz und Ihnen die Einsatzspange in Bronze dafür verliehen.

Die Ehrungen nahm der stellvertretende Landesbereitschaftsleiter Gerhard Finger vor.

Bad Hersfeld, 08. Dezember 2016

DRK-Kreisverband - Mitgliederversammlung wählte ihren Kreisvorstand

DRK-Mitgliederversammlung wählte ihren Kreisvorstand

Am 23. November fand die jährliche Kreisversammlung des DRK-Kreisverband Hersfeld statt. Nach den Jahresberichten des Kreisvorsitzenden Gunter Müller, des Kreisbereitschaftsleiters Matthias Weiß, Jugendrotkreuzleiters Dirk Hewig und der Vertreterin der Wohlfahrts- und Sozialarbeit Gudrun Ernst legte Schatzmeister Carsten Schöse die Haushaltsrechnung 2015 und den Wirtschaftsplan 2017 dar.  Der Justitiar Roland Hühn erläuterte die vom Satzungsausschuss erarbeitete Neufassung der Vereinssatzung, welche in einer außerordentlichen Versammlung in 2017 beschlossen werden soll.

Der Schwerpunkt der diesjährigen Versammlung lag aber bei den Wahlen des Kreisvorstandes. Die Mitglieder des Kreisverbandes –im Wesentlichen die DRK-Ortsvereinigungen im Altkreis Hersfeld- wählten den geschäftsführenden Vorstand erneut für eine weitere 3-jährige Amtszeit: Kreisvorsitzender Gunter Müller, als Stellvertreter Tobias Deis und Reinhard E. Matthäi, Schatzmeister Carsten Schöse, Justitiar Roland Hühn und Kreisverbandsarzt Dr. Matthias Lotz.

In den erweiterten Vorstand wurden ebenfalls wiedergewählt der Rotkreuz-beauftragte John Szoke und der Konventionsbeauftragte Tilo Scheurmann.

Die im Vorfeld der Kreisversammlung von den Rotkreuz- Gemeinschaften gewählten Führungskräfte und Vertreter wurden durch die Kreisversammlung für das Amt im Kreisvorstand bestätigt:

Kreisverbandsarzt Dr. Matthias Lotz, Stellvertreter Dr. Andreas Alles

Kreisbereitschaftsleiter Matthias Weiß, Stellvertreter Daniel Winter, Patrick Ruhkopf, Stefan Hartung 

Kreisbereitschaftsleiterin Vanessa Schmidt, Stellvertreterin Svenja Weber

Kreisjugendrotkreuzleiter Dirk Hewig, Stellvertreter Dominik Schäfer, Philipp Nitz

Vertreter der Bergwacht: Heinrich Nitz, Stellvertreter Ernst Hellwig

Vertreterin der Wohlfahrts- und Sozialarbeit: Gudrun Ernst

Als neu gewählte Beisitzer werden die Herren Stefan Hartung, Daniel Winter, Björn Wettlaufer und Jürgen Wolff im Vorstand vertreten sein.

Im Wahljahr 2016 freut sich Kreisvorsitzender Müller über eine sehr starke Vertretung des aktiven Ehrenamtes im Kreisvorstand. Das Spektrum der ehrenamtlichen Arbeit, welches ärztliche Arbeit, Sanitätsdienst, Betreuungsdienst, Katastrophenschutz, Jugendarbeit, Familienbildung, Seniorenprogramme, Bergrettung sowie Naturschutz umfasst, bietet für alle Interessierten eine ideale Plattform, vernetzt Hand in Hand zu arbeiten.

Bad Hersfeld, 02. Dezember 2016

DRK Bad Hersfeld: Baufortschritt bei der Rettungswache des DRK Bad Hersfeld am Europakreisel

Der Neubau der Rettungswache am Europakreisel in Bad Hersfeld hat eine Größe von ca. 500 qm.
In der Zwischenzeit wird die elektrische Verkabelung im Gebäude verlegt. Die Rettungswache verfügt über eigene Schlaf- und Waschräume, sowie einen großzügigen Aufenthaltsraum.

So wird es einmal aussehen nach der Eröffnung voraussichtlich im April 2017


Rohbau im November 2016 am Europakreisel Bad Hersfeld



Innenausbau im Zeitplan


Bilder copyright: Stadt TV Bad Hersfeld

Insgesamt werden nach Fertigstellung bis zu 3 Rettungswagen dort stationiert, von denen 2 rund um die Uhr für die Bevölkerung
in Bad Hersfeld und Umgebung zur Verfügung stehen.
Ein drittes Fahrzeug wird nur tagsüber zusätzlich besetzt sein.
Außerdem wird noch ein Reservefahrzeug an diesem Standort untergebracht.
Auf der Wache werden regelmäßig zwischen 4 und 8 Mitarbeiter vom DRK Bad Hersfeld im Schichtdienst eingesetzt.

Die Inbetriebnahme der Rettungswache ist voraussichtlich, je nach Baufortschritt, für April 2017 geplant.

Bad Hersfeld, 26. Oktober 2016

Neues DRK Fahrzeug in Bad Hersfeld

Neues Fahrzeug für das Deutsches Rotes Kreuzin Bad Hersfeld.
Mit der Unterstützung von Sponsoren hat der DRK Kreisverband Hersfeld e.V. im Oktober ein neues Auto bekommen. „Wir freuen uns über den geräumigen Wagen mit 7 Sitzen (Ford Transit Connect). Das Fahrzeug ist nötig für die Mobilität der Helfer im Einsatz und für die vielen kleinen Wege im Vereins-Alltag“ Die Anschaffung konnte ermöglicht werden durch die Unterstützung und Spendenbereitschaft von Sponsoren. Das DRK bedankt sich  ganz herzlich dafür.                                                            

Bad Hersfeld, 27. September 2016

Tag der Begegnung beim DRK Kreisverband Hersfeld

Viele Ehrungen wurden vorgenommen u.a. Elfriede Dixneit, Elisabeth Höhmann, Monika Kranz, Maria Lorenz, Gisela Zühlke, Ingrid Hambrock, Elfriede Aubel, Maria Lukas.

Viele waren der Einladung gefolgt: Der DRK Kreisverband Hersfeld hatte am vergangenen Mittwoch erstmalig zu einem „Tag der Begegnung“ in seine Räumlichkeiten eingeladen.

Sowohl ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter des Wohlfahrts- und Sozialarbeit konnte der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Herr Gunter Müller begrüssen.  In seinem Grußwort würdigte er die Arbeit der Aktiven und dankte ihnen für ihre hervorragende Arbeit und ihr Einsatz. Der Geschäftsführer Herr Frank Leyendecker begrüßte ebenfalls die Gäste und dankte ihnen für ihr Engagement im Dienste der Mitmenschen.

Musikalisch begrüsst wurden die Gäste von Dana und Maya Utermöhlen vom Jugendrotkreuz in Schenklengsfeld, die einige Stücke mit Ihren Geigen spielten und mit für eine festliche Stimmung sorgten.

Gudrun Ernst, Beisitzerin im Vorstand des KV, führte die Gäste durch ein kleines Programm. Zunächst wurde die Wohlfahrts- und Sozialarbeit in den Ortsvereinigungen vorgestellt.

Zahlreiche Besucher kamen zum Tag der Begegnung beim DRK Kreisverband

Oliver Strenge, hauptamtlicher Mitarbeiter im KV Hersfeld, stellte den Hausnotruf vor und man konnte den Weg vom Auslösen eines Notrufes bis zur Hilfe verfolgen.

Birgit Petermann, Honorarkraft für PEKIP, stellte das Programm vor und berichtete, dass vor allem Kursleiterinnen fehlten.

Aus ihrem Repertoire was die Therapiehunde in den Einrichtungen leisten, zeigten Mia und Elvira Reinmüller sowie Milla und Manuela Rohr, wie sie die Bewohner in den Pflegeeinrichtungen mit einbeziehen ihre Fähigkeiten zu aktivieren sowie aus der Abteilung Spass, wie die Hunde Wäsche abhängen und aufsammeln.

Im Anschluss berichtete Brigitte Hofmann vom DRK Kleiderlädchen in der Bad Hersfelder Innenstadt, das sich sehr gut etabliert hat und einen gut genutzt wird,

Aus ihrem Repertoire was die Therapiehunde in den Einrichtungen leisten

Mit welchen Übungsgeräten in der DRK Seniorengymnastik gearbeitet wird, darüber berichtete Marlen von Sierakowski sowie über die verschiedenen Aktivitäten. Ziel sei es immer Körper, Geist und Seele anzuregen.

Als besondere Gäste begrüsste Gudrun Ernst die Leiterin der Wohlfahrts- und Sozialarbeit des DRK Landesverbandes Frau Adelheid Schultheis und die DRK Vizepräsidentin des Bundesverbandes Donata Freifrau von Schenck zu Schweinsberg, die gerne der Einladung gefolgt waren.

Auch sie dankten in ihren Grußworten den Ehrenamtlichen für ihr unermüdliches Engagement und ihren steten Einsatz.

Beide nahmen im Anschluss Ehrungen für verdiente ehrenamtlich tätigte Damen vor, die vor allen Dingen in der Wohlfahrts- und Sozialarbeit tätig waren und sind. Leider konnten nicht alle zu Ehrenden daran teilnehmen.

Die Ehrung wurde bei folgenden Damen vorgenommen:

Elfriede Dixneit, Elisabeth Höhmann, Monika Kranz, Maria Lorenz, Gisela Zühlke, Ingrid Hambrock, Elfriede Aubel, Maria Lukas.

Diese Damen waren vor allen Dingen jahrzehntelang bei der Blutspende der OV Hersfeld tätig, außerdem bei Basaren und Seniorenveranstaltungen.

Nach einem musikalischen Ausklang von Maya und Dana Utermöhlen, klang die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Beisammensein aus.

Bad Hersfeld, 03. Mai 2016

Einladung zum Weltrotkreuztag 2016 - "ZEICHEN SETZEN!“ - DRK startet neue Kampagne - Das Rote Kreuz schenkt Kaffee aus!       
„Wir wollen uns damit anlässlich des diesjährigen Weltrotkreuztages für die umfangreiche Unterstützung unserer Arbeit bedanken“, sagt Gunter Müller Vorstandsvorsitzender des DRK Kreisverband Hersfeld e.V.. Er lädt am 09. Mai 2016 in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr am Lullusbrunnen und vor dem Tegut (Rechberg-Center) in Bad Hersfeld unter dem Motto „DRK – kein kalter Kaffee“ zum Gratis-Kaffee ein. „Und wir wollen noch mehr Menschen für die Arbeit des Roten Kreuzes gewinnen – ob als Mitglied, Helfer oder Spender.“
Mit eben diesem Ziel startet das DRK zeitgleich die neue Kampagne „ZEICHEN SETZEN! Sie soll Einzigartigkeit und Vielfalt des Deutschen Roten Kreuzes verdeutlichen und für Engagement im Roten Kreuz werben. „Das Rote Kreuz ist die bekannteste Hilfsorganisation in Deutschland. Doch was wir konkret alles tun, die umfangreiche Bandbreite unserer Angebote, ist vielen Bürgern ebenso wenig gegenwärtig wie die Tatsache, dass auch Helfer Hilfe brauchen“, sagt DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters anlässlich des Kampagnenstarts.
Das DRK wird auf die Kampagne in den sozialen Medien noch aufmerksam machen. Informationen können aber auch unter
http://www.drk.de bzw. www.drk.de/zeichensetzen eingeholt werden.

Das Deutsche Rote Kreuz im Kreisverband Bad Hersfeld
Mit seinen rund 2.300 Fördermitgliedern und 400 ehrenamtlich aktiven Mitgliedern allein im Altkreis Bad Hersfeld leistet das DRK wertvolle Dienste für Hilfebedürftige. Ob in der Flüchtlingshilfe, im Katastrophenschutz oder im Rettungsdienst, in Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie im Blutspendedienst - überall nimmt das Deutsche Rote Kreuz gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgaben wahr.

Standorte zur Aktion „DRK – kein kalter Kaffee“
07. Mai:     Schenklengsfeld, Landfuxx Brenzel                09.00 bis 13.00 Uhr
08. Mai:    Eisenberg, Wanderparkplatz „Stern“              12:00 bis 16:00 Uhr  (bei schönem Wetter)
09. Mai:     Bad Hersfeld,     Lullusbrunnen                        10:00 bis 16:00 Uhr
09. Mai:     Bad Hersfeld,     Tegut (Rechberg-Center)    10:00 bis 16:00 Uhr

09. Mai:     Der DRK-Kleiderladen in der Benno-Schilde-Strasse wird geöffnet sein und die Kleidung zum halben Preis anbieten !
Hintergrund zum Weltrotkreuztag
Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Auf seine Initiative begann vor 152 Jahren die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, zu der inzwischen weltweit 190 nationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften gehören. Sie bilden die größte humanitäre Organisation der Welt. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen.


Bad Hersfeld, 02. Mai 2016

DRK Therapiehundegruppe Ortsverein Schenklengsfeld sucht Verstärkung

DRK Therapiehundegruppe Ortsverein Schenklengsfeld sucht Verstärkung
Info- Veranstaltung am 18.05.2016 um 19:00 Uhr in der Alten Schule in Schenklengsfeld, Kirchplatz 3
In den letzten Jahren ist die Mensch-Tier-Beziehung Gegenstand vieler wissenschaftlicher Untersuchungen geworden. Es gilt als erwiesen, dass sich der Kontakt zu Tieren positiv auf das Lebensgefühl und das Wohlbefinden von Menschen auswirkt. Diese Tatsache eröffnet neue Wege in der Betreuung und Therapie vor allem von Menschen, die sich den Kontaktwunsch mit Tieren nicht (mehr) eigenständig erfüllen können: Menschen in Pflegeheimen, Menschen mit Behinderungen, Patienten psychiatrischer Einrichtungen, Kinder.
Grundlage der tiergestützten Therapie ist vor allem die Kontakt– und  Kommunikationsfördernde Wirkung von Tieren. Ein DRK Therapiehundeteam besucht Behinderte und Senioren, Kindergärten und Schulen und das unbezahlt (d.h. ehrenamtlich und unentgeltlich), mit Freude an der Arbeit nach den Grund- und Leitsätzen des Roten Kreuzes.
Der DRK Ortsverein Schenklengsfeld ist als einer der ersten DRK Verbände im Landesverband Hessen seit Februar 2008  in dieser Arbeit aktiv.
Waren es am Anfang Pflegeeinrichtungen die Besuche wünschten,  kommen jetzt aber auch immer mehr Anfragen von Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen auf uns zu.
Um diese Arbeit weiterhin flächendeckend und kontinuierlich anzubieten benötigen wir daher zusätzliche Teams. In unserer Info-Veranstaltung werden wir  über die Voraussetzungen und Ausbildungsinhalte dieser  Tätigkeit informieren und  Erfahrungsberichte unserer vorhandenen Teams vorstellen.
Therapiehunde sollten weder ängstlich noch aggressiv, dafür aber freundlich und menschenbezogen sein und  zu Ihrem Hundeführer eine enge Bindung haben. Der Hund sollte bei Beginn der Ausbildung mindestens 2 Jahre und höchstens 7 Jahre alt sein.

Gerne stehen wir Ihnen auch für weitere Informationen  zur Verfügung.
Weitere Infos DRK OV Schenklengsfeld Gudrun Ernst Tel.: 06629-1284

Bad Hersfeld, 10. Februar 2016

Reinhard E. Matthäi ist als DRK-Botschafter bei seinem Engagement in Gershausen und in Kleinensee.

Das Rote Kreuz aus anderer Sicht
Wenn Fragen auftauchen wie „Rotes Kreuz/Roter Halbmond? Ist das neu!?“ oder „Was passiert denn bei Greueltaten in Kriegszuständen?“ oder „Wie verhalten sich denn die Helfer bei Konflikten, bei Demo-Verletzten, bei Flüchtlingsangelegenheiten?“ und „Hat das auch etwas mit der Sozialarbeit zu tun? Oder mit dem Jugendrotkreuz?“.
Reinhard E. Matthäi ist als DRK-Botschafter unterwegs in seinem Bereich des DRK-Kreisverbandes Hersfeld und verbreitet die Inhalte der Genfer Konventionen und die Grundsätze und Statuten des Internationalen Roten Kreuzes, nach denen sich alle über 1,5 Millionen Helferinnen und Helfer auf dem ganzen Erdenball einheitlich richten.
Er war schon bei der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe, in der Dippelmühle, bei zahlreichen Landfrauenvereinen im Kreisgebiet und bei den Grünen Damen im Klinikum.
Wenn eine Organisation oder irgendeine Lokalität, wenn ein Verein oder eine Personengruppe sich einmal einen derartigen hochinteressanten Vortrag anhören und per Lichtbilder an der Wand ansehen möchte, bitte einfach anrufen beim Deutschen Roten Kreuz in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9264-9901. Der Verbreitungsvortrag ist kostenlos und wird von der Bundesregierung unterstützt.


Bad Hersfeld, 26. September 2015

Neue Kleiderspendencontainer - im bunten Kleid, für bunte Kleider -
Seit Mai gibt es neue Altkleiderspendencontainer im Bereich des DRK-Kreisverbandes Bad Hersfeld. Aus den eintönigen, beigen und über die Zeit verblassten Container, sind nun farbenfrohe, bunte Vehikel geworden, in die jeder gerne seine Kleiderspende abgibt.
Das bunte Äußere ist nicht ein Produkt der DRK-Mitarbeiter. Die farbenfrohe Gestaltung trägt die Handschrift von Leonie Götz aus Wetzlos,  die über ein Ausschreiben der DRK-Geschäftsstelle dazu erkoren wurde, die Außenwände der Kleidersammler zu gestalten. Leonie Götz ist eine 8jährige junge Dame, die gerne Menschen, Kinder, Jungs und Mädchen malt – dies farbenfroh und  fröhlich. Im Auftrag des DRK Bad Hersfeld konnte sie sich daher ganz ausleben und ihrem Buntstift freie Bahn lassen. Dabei herausgekommen sind je ein Mädchen und ein Junge auf den jeweiligen Seiten der neuen, roten Altkleiderspendencontainer des DRK.

Für ihre Mühe und Kreativität wurde Leonie vom DRK Hersfeld eingeladen, ihre Bilder zu präsentieren. An diesem schönen Tag durfte sie ebenfalls die Rettungswagen der Rettungswache Bad Hersfeld besichtigen.
Den größten Spaß dürfte Leonie, die zu der Einladung mit ihrer Mutter Heidi und ihrer Schwester Anna-Lena erschienen ist, jedoch mit dem Kinogutschein haben, und der Hüpfburg des DRK Bad Hersfeld, die eigens an ihrem Geburtstag in Leonies Garten aufgestellt und zur Belustigung der Gäste beitragen wird. Leonie, die im September Geburtstag hat, ist darauf schon besonders freudig gespannt.
Das DRK Bad Hersfeld dankt Leonie Götz auch auf diesem Wege nochmals für ihre Mühe und Kreativität und es bleibt zu wünschen, dass die Container auch eine Inspiration für die vielen Spender von Altkleidern darstellen, die auf diesem Wege immer wieder dazu beitragen, bedürftigen Menschen zu helfen.
Im Folgenden werden nochmals die Standorte aufgeführt, an welchen Spender ihre Altkleider in die neuen, roten – kreativ gestalteten Container abwerfen können.



Bad Hersfeld, 15. September 2015

Erste Hilfe Kurs für Motorradfahrer
Der vom Deutschen Roten Kreuz ausgerichtete Erste-Hilfe-Kurs speziell für die Zielgruppe Motorradfahrer befasst sich mit dem unerwünschten und doch manchmal unvermeidbaren Fall des Unfalls. Oft mit viel Zeit und Hilfsbereitschaft gesegnet sind Motorradfahrer  in allen Winkeln der Welt mit stets aufmerksamen Blick unterwegs. Der Albtraum eines jeden, ist wohl einen der Biker Kollegen vor sich zu Boden gehen zu sehen. Man steigt von der Maschine und möchte Helfen. Die wichtigste Voraussetzung für einen guten Ersthelfer ist mit der Motivation zu helfen bereits vorhanden, es fehlt lediglich eine kleine Auffrischung zur richtigen Vorgehensweise am Unfallort.

Soll ich jetzt den Helm abnehmen oder nicht? Soll ich sofort den Notruf absetzen oder erstmal schauen wie es ihm geht? Wie ging nochmal diese Seitenlage?

Der Kurs beschäftigt sich mit genau diesen Fragen.
Nach einem einführenden Vortrag  zur Unfallvermeidung werden die typischen Verletzungsmuster bei Motorradunfällen beleuchtet. Es Folgt eine aufs nötigste reduzierte Theorieeinheit zur Vorgehensweise am Unfallort und dem Umgang mit Verletzten. Gegen Mittag schwingen sich dann alle Teilnehmer auf ihre Bikes und fahren eine landschaftlich sehr interessante und kurvenreiche Strecke rund um das Haunetal ab. An verschiedenen Stationen treffen die Teilnehmer auf professionell vorbereitete Unfallszenarien und können ihre frisch erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das Feedback der letzten Kurse zu dieser Art des praktischen Lernens war überwältigend. Die Teamarbeit am Unfallort und die Routine in den anzuwendenden Maßnahmen werden mit jeder Station perfekter und das so vertiefte wissen brennt sich ins Gedächtnis.


Zum Schluss wird traditionell gegrillt und gequatscht. Die Helfer vom Roten Kreuz, durchweg aktive Motorradfahrer, mischen sich unter die Teilnehmer um letzte Fragen zu klären oder einfach ein paar Benzingespräche zu führen.  
Für weitere Infos: http://www.drk-hersfeld.de





Bad Hersfeld/Schenklengsfeld, 23. März 2015

DRK Kinder mit Urkunden

Trau Dich – Keiner ist zu klein, ein Helfer zu sein - Deutsches Rotes Kreuz Hersfeld-Rotenburg -

Im Rahmen des Projektes „Trau Dich – keiner ist zu klein, ein Helfer zu sein“, wurden an 3 Vormittagen die Vorschulkinder der Kinderspielstunde der ev. Kirche Schenklengsfeld von den ehrenamtlichen DRK-lerinnen Doreen Hengstenberg und Claudia Wenzel besucht.


Praktische Erfahrung sammeln

Das Trau-Dich-Programm basiert auf drei Säulen:
1. Es soll die ersten Kenntnisse zum Thema Erste Hilfe vermitteln
2. Die Angst bei eigener Betroffenheit soll reduziert werden.
3. Es soll für die Kinder selbstverständlich werden, anderen in Notsituationen zu helfen
Folgende Themenkreise werden behandelt:
* Trösten
* Anforderungen an den Ersthelfer
* Hilfe holen
* Haut
* Wundversorgung
* Verbrennungen
* Insektenstiche
* Bewusstlosigkeit
* Unfallverhütung

Zum Abschluss des Projektes wurde noch ein Rettungswagen besichtigt und die Kinder erhielten für ihre erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde. Die Erzieherinnen freuen sich schon auf den Besuch des Rotkreuzlerinnen im kommenden Jahr.


Bad Hersfeld, 19. Februar 2015

Bauernhoftiere leisten erste Hilfe. Sparkasse Hersfeld-Rotenburg hilft Kinder bei einem Unfall....

Bild Sparkasse Bad Hersfeld - Björn Wettlaufer (links) und Frank Leyendecker nehmen die Kuscheltiere von Katharina Flohrschütz entgegen.

Alle 19 Minuten ist im Jahr 2013 ein Kind auf deutschen Straßen zu Schaden gekommen. Laut Statistischem Bundesamt sind das rund 28.143 Verkehrsunfälle in welchen Kinder unter 15 Jahren verwickelt wurden. Um das Eis zwischen Rettungssanitäter und Kind schnell zu brechen, hilft meist schon ein Kuscheltier. Aus diesem Grund spendete die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg dem örtlichen Deutschen Roten Kreuz rund 500 Kuscheltiere. So fahren nun Hühner, Kühe, Pferde, Schafe und Schweine in einer 24h-Schicht mit in den regionalen Rettungswagen, um Kinder zu trösten. Dankend nahmen der Geschäftsführer des DRK Frank Leyendecker und der Leiter des Rettungsdienstes Björn Wettlaufer von der Jugendmarktbeauftragten der Sparkasse Katharina Flohrschütz entgegen.

 

 

Bad Hersfeld, Schenklengsfeld 01. Oktober 2014

Workshop für DRK Therapiehundeteams in Schenklengsfeld

Mit Beteiligung aus 3 DRK Landesverbänden(LV) und 18 Teams fand ein Workshop für DRK Therapiehundeteams statt. Die Teilnehmer kamen aus den LV Westfalen-Lippe, Baden-Württemberg sowie aus Hessen.

DRK, Foto Ernst Schenklengsfeld

Das Hauptthema  an diesem Wochenende war der Workshop „Führung und Kommunikation“ mit Doris Wanner von der Hundeschule Weggefährten sein. Sie hat ihre Ausbildung beim Dog-Institut Berlin (Maja Nowak) absolviert und hat  dieses Thema vermittelt.
Ihre Beschreibung zum Thema ist folgende:

„Aber ich weiß, dass der Mensch lernen kann, mit Tieren „zu sprechen“ und ihnen zuzuhören, und zwar besser, als das heute der Fall ist. Und ich weiß auch, dass Menschen, die mit Tieren sprechen, in der Regel glücklicher sind als solche, die das nicht können.“     Temple Grandin

Es ist für unsere Arbeit ganz wesentlich den Hund als ein Wesen einer anderen Art zu respektieren.
Biologisch gehören unsere Hunde, genauso wie der Wolf, zur Familie der Caniden. Von ihrem Ursprung und Wesen her leben sie  in Familienverbänden. Deshalb haben sie  unter einander ein erstaunliches  Repertoire an Kommunikation  entwickelt. Sie sprechen aber nicht wie wir, sondern kommunizieren hauptsächlich und sehr fein über ihre Körpersprache miteinander.

Für uns ist es wichtig die Körpersprache und das Handeln unserer Hunde zu verstehen. Ein Hund agiert immer innerhalb seiner Natur.
Wenn wir den natürlichen Verhaltensweisen des Hundes  folgen und auf dieser Ebene mit ihm zu kommunizieren, kann er uns vertrauen und als verlässliche, souveräne, faire Führungspersönlichkeit respektieren.
Wenn uns das gelingt, kann der Hund die Kontrolle abgeben und ganz entspannt mit uns leben.

DRK, Hundetherapie, Foto: Ernst Schenklengsfeld


Führung und Kommunikation
Hier ist besonders der Mensch gefordert. „Führen“ kann  man lernen. Und das tun wir hier - denn nichts anderes tut ein Leithund im Rudel, er führt.
Dabei arbeiten wir ohne Leckerchen und sonstige Hilfsmittel. In einfachen Übungen lernt der Mensch Hunde gerecht mit seinem Hund zu kommunizieren. Es ist immer wieder erstaunlich, wie unsere Hunde uns plötzlich verstehen und uns als Führungspersönlichkeiten akzeptieren. Wenn wir gelassen, souverän und verständlich unsere Führungsqualitäten zeigen  und unser Hund erlebt, dass er uns in allen Situationen vertrauen kann, dann kann er sich entspannt zurückhalten und uns die Kontrolle überlassen.
Mensch und Hund wachsen zu einem Team zusammen bei dem sich jeder auf den anderen verlassen kann.
Nach Abschluss dieses Themas waren alle Teilnehmer begeistert wie toll dies funktioniert und werden weiter daran arbeiten.

Weiter Themen waren die DRK-Therapiehundearbeit, Betreiben eines Infostandes, Pressearbeit (Gudrun Ernst), Spielideen Mensch/Hund (Elvira Reinmüller), Basale Stimulation (Margrit Burghardt), Demenz und Validation (Yvonne Wedel),  der Alte Hund (Tierarzt Dr. med. vet. Schmidt) sowie Augen auf beim Welpenkauf (Kerstin Selle).
Der Abend stand unter dem Motto „Erfahrungsaustausch“.
Die Teilnehmer waren vom Fortbildungswochenende begeistert und würden am liebsten im nächsten Jahr wiederkommen.